Was wir wollen

Immer wieder wird es in Studien belegt:  Es gibt keine Bildungsgerechtigkeit in Deutschland. Die Bildungschancen hängen vom sozialen Status und dem Elternhaus ab. Die Tochter des Akademikerehepaares kommt eher auf weiterführende Schulen und auf die Universität als der Sohn der alleinerziehenden Migrantenmutter – und das bei gleichem Intelligenzgrad.

Dagegen wollen wir etwas tun. Denn Bildung ist und bleibt der Schlüssel in unserer Gesellschaft zu privatem Glück und finanziellem Auskommen einerseits und Gerechtigkeit, Teilhabe und Wohlstand in unserem Gemeinwesen andererseits.

Die Ungerechtigkeit fängt im frühesten Alter an, endet aber nicht dort. Von daher werden wir vom Kindergarten bis zum Seniorenheim die Bildung von Menschen fördern und unterstützen und versuchen, das Bildungssystem durchlässiger zu machen.

5 Gefällt mirbitte anklicken
315 Besuche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*